RR weltweites jagen | Robert Reibenwein
RR weltweites jagen | Robert Reibenwein

Drückjagden

RR Weltweites Jagen | Drückjagden

in der    

Unsere Jagdgebiete befinden sich in den slowakischen Karpaten, in den Forstbetrieben Roznava bzw. deren Nachbarsrevieren und Rimavska Sobota. Die jagdbare Fläche beträgt ca. 24.000 ha. Das Terrain ist eine hügelige Landschaft dicht mit Eiche bewaldet, Roznava ist dagegen gebirgig. Das Gebiet ist dennoch durch Forststraßen sehr gut aufgeschlossen. In beiden Revieren befinden sich hervorragend geführte Schwarzwildgatter, welche auf Wunsch bei der in freier Wildbahn dazu kombiniert werden können.

Das Schwarzwild ist die Hauptwildart in unseren Revieren, hinzu kommt ein guter Rotwildbestand. Weitere vorkommende Wildarten sind Dam-, Rehwild und Wölfe.

Die Mittelgebirgswälder, mit ihren sonnigen Südhängen, sind ein idealer Lebensraum für das Schwarzwild und die Bestände sind so gut, dass mit 13 Jägern durchschnittlich Tagestrecken von 15–30 Stück in freier Wildbahn erzielt werden können. In den Gattern liegt die Streckenerwartung sogar darüber.

Reiseablauf

Am Anreisetag wird nach der Ankunft der Jagdablauf besprochen. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück beginnt die . Pro Tag werden vier Triebe mit ca. 30 Treibern und ca. zehn Hunden, abhängig vom Revierteil, veranstaltet. Bejagt wird Schwarzwild, inklusive der groben Keiler, ev. Kahlwild und Raubwild. Mittags werden Sie mit heißen Getränken und Snacks verköstigt. Die Jäger sind entlang des Triebes in einer Schützenkette positioniert und werden vom Jagdleiter genau eingewiesen. Durch das hügelige Gebiet sind grundsätzlich meistens Kugelfänge gegeben und ein leichtes und sicheres Schießen ist so gut wie immer gewährleistet. Nach der Jagd wird die Strecke verblasen und die abendliche Verpflegung findet in der Unterkunft statt. Die Abreise erfolgt für gewöhnlich am nächsten Tag nach dem Frühstück.

Arrangement

Pro Drückjagdtag, alle Transfers im Revier, Dolmetscher, Organisationskosten und alle Abschüsse ohne Begrenzung bei Keiler

Preis bei einer Gruppe von 11–13 Jägern, pro Jäger und Strecke von…


bis 2 Stück € 250,-
3–5 Stück € 395,-
6–8 Stück € 450,-
9–11 Stück € 515,-
12–14 Stück € 570,-
15–17 Stück € 625,-
18–20 Stück € 670,-
21–23 Stück € 725,-
24–26 Stück € 775,-
27–29 Stück € 825,-

Nebenkosten
slowakischer Wochenjagdschein mit Versicherung € 45,- | Bearbeitungsspesen je nach Gruppenstärke € 50,- –100,- pro Person, | Übernachtung mit Verpflegung € 75,-/Tag | Bei diesem Arrangement können 2–3 Jagdtage gebucht werden!


in

In einem sehr gut geführten Jagdgatter in Weyerburg östlich von Hollabrunn können wir bestens organisierte Drückjagden auf Schwarzwild anbieten. In diesem Revier wird mit maximal 14 Jägern gejagt.
Geplanter Termin ist der 09. oder 30. Jänner 2021.
Bei einer Anzahl von mehr als 10 Schützen kann ein eigener Termin organsiert werden. 

Arrangement

1 Drückjagdtag, alle Transfers im Revier, Organisationskosten, Abschuss von 2 Stück Frischlinge oder Überläufer bis 50 kg (aufgebrochen) und Verpflegung € 690,-

Zusätzliche Abschusskosten
Frischlinge von 20 kg bis 30 kg € 160,- | Überläufer von 30,1 kg bis 50 kg oder 10,9 cm Waffenlänge € 260,- | Bachen über 50 kg € 490,- | Bachen über 70 kg € 590,- | Keiler mit 11 cm Waffenlänge € 490,- | jeder weitere mm bis 15 cm € 10,- | Keiler mit 15 cm € 890,- | jeder weitere mm bis 17 cm € 15,- | Keiler mit 17 cm € 1190,- | jeder weitere mm bis 19 cm € 20,- | Keiler mit 19 cm € 1590,- | jeder weitere mm bis 20 cm € 25,- | Keiler mit 20 cm € 1840,- | jeder weitere mm € 30,-

Nebenkosten
Unterkunft mit Frühstück im Landhotel pro Nacht ca. € 60,-
Bearbeitungspesen € 100,-