RR weltweites jagen | Robert Reibenwein
RR weltweites jagen | Robert Reibenwein
Jagen in Südafrika

Die in

gilt als das klassische Antilopenland. Beim Großwild können wir Ihnen in als einziges Land die „Big Five“ anbieten, das heißt Sie können Löwe, Leopard, Büffel, und bejagen, wobei unsere Partner sehr schöne ferme und große Jagdgebiete im Programm haben.

Unser Outfitter beschränkt seine Aktivität nicht auf eine Farm, sondern hat in ganz Gebiete unter Vertrag, wir können somit auf mehr oder weniger alle Wildarten aus jagen.

Jagdmöglichkeit auf

Big Five, Büffel, Büffelbulle, Elefant, Löwe, Kudu, Wasserbock, Weißschwanzgnu, Oryx, Oribi, Grysbock, Hartebeest, Red Hartebeest, Streifengnu, Impala, Springbock, Warzenschwein, Zebra, Eland, -weiblich, Livingston Eland, Steinböckchen, Giraffe, Leopard, Genet, Gepard, Caracal, Duiker, Grauer Duiker, Schakal, Pavian, Strauß, Enten, Bontebock, Blessbock, Keiler, Schweine, Buschschwein, Common Riedbock, Reedbock, Caracal, Hyäne, Braune Hyäne, Civet Cat, Klippspringer, Buschbock, Chobe Buschbock, Bergriedbock, Schafe, Vierhornschaf, Mähnenschaf, Nyala, Lechwe, Kafue Lechwe, Red Lechwe, Roan, Sable, Scimetar Oryx, Tsessebe, Warzenkeiler, Warzenbache, Rino, Nashorn, Antilopen, Blue Wildebeest, Flugwild, Hippo, Flusspferd, Frakoline, Gnu, Giraffe, Perlhuhn, Perlhühner, Tauben, Wasserflugwild, 

Südafrika | Nordkap-Ostkap

Das Northern Cape liegt im Nordwesten von und ist mit einem
Drittel der gesamten Fläche die größte Provinz Südafrikas, zugleich ist sie jedoch die am dünnsten besiedelte. Die Kalahari im Norden und die große Karoo im Süden prägen die Landschaft. Das Gelände ist eben bis hügelig und eine Baum/Busch- savanne ist vorherrschend, mitunter ist eine offene Grassavanne vorhanden.

Die Wildbestände sind ausgesprochen gut vor allem vielfältig da unser Partner seine umfangreichen Jagdrechte sehr weitläufig am Cap verteilt hat. Die gemütliche, sehr geschmackvoll errichtete Lodge liegt eingebettet inmitten der regional typischen Kameldornbäume. Von hier aus werden Sie jagen und das Gebiet erkunden.


Warzenschweine

6 Jagdtage mit Vollpension
inkl. 4 Warzenschweinen
bei Führung 2/1 € 1.850,-
bei Führung 1/1 € 2.050,-


6 Jagdtage mit Vollpension
inkl. 1
bei Führung 2/1 € 8.650,-
bei Führung 1/1 € 8.850,-


und

6 Jagdtage mit Vollpension
inkl. 1 Sable, 1
bei Führung 2/1 € 4.500,-
bei Führung 1/1 € 4.700,-


African Deluxe Arrangement

6 Jagdtage mit Vollpension
inkl. 1 Sable, 1 Roan, 1 Warzenschwein, 1
bei Führung 2/1 € 7.950,-
bei Führung 1/1 € 8.150,-


Plainsgame

7 Jagdtage mit Vollpension
inkl. 1 Weißschwanz- oder Streifengnu, 1 Oryx, 1 Warzenschwein, 1
bei Führung 2/1 € 2.450,-
bei Führung 2/1 € 2.650,-


auf Nichttrophäenträger

7 Jagdtage mit Vollpension bei Führung 2/1
Abschuss von: 3 Stück Cullingwild (Streifengnu, Wasserbock, oder Kudu), 6 Stück Cullingwild (Impala, oder Warzenschweinen) € 2.095,-

Zusätzliche Cullingwild-Abschüsse pro Stück
Streifengnu, Wasserbockoder Kudu € 150,- | Impala, oder Warzenschweinen € 85,- | Trophäenträger können zusätzlich nach Listenpreis erlegt werden.


Bergjagd in den Drakensbergen

5 Jagdtage mit Vollpension
inkl. 1 Vaal Rehbock, 1 Bergriedbock, 1
bei Führung 1/1   € 3.980,-
bei Führung 2/1   € 3.780,-


Im Preis enthalten
Unterkunft | Vollpension | Pirschführung | Allradfahrzeug | Wäschedienst | Rohbehandlung der Trophäen | Jagdlizenz


Tagessätze

Nordkap
1 /1 Jagdführer   € 190,- | 2 /1 Jagdführer   € 150,-
Ostkap
1 /1 Jagdführer   € 220,- | 2 /1 Jagdführer    € 180,- | Ruhetag oder Begleitperson   € 85,-

Abschussgebühren
Springbock   € 350,- | Vaal Rehbock   € 1.350,- | Weißschwanzgnu   € 740,- | Streifengnu   € 740,- | Zebra   € 820,- | Buschbock   € 750,- | Buschschwein   € 350,- | Grau-Duiker   € 320,- | Eland   € 1.650,- | Steinböckchen   € 320,- | Oryx   € 740,- | Kudu   € 1.450,- | Impala   350,- | Klippspringer   € 1.150,- | Bergriedbock   € 550,- | Nyala   € 1.700,- | Blauer Duiker   € 1.250,- | Common   € 1.200,- | Warzenschwein   € 320,- | Wasserbock   € 1.600,- | Lechwe   € 2.000,- | Mähnenschaf   € 2.500,- | Tamaraschaf   € 450,- | Vierhornschaf   € 550,- | Blessbock   € 320,- | Hartebeest   € 740,- | Caracal   € 350,- | mit Hund   € 580,- | Stachelschwein   € 110,- | Ginsterkatze   € 380,- | Kap Greisbock   € 920,- | Schakal   70,- | Roan   € 3.600,- |Sable   € 3.600,- | Scimitar Oryx   € 2.600,- | Angeschweißtes Wild gilt als erlegt

Nebenkosten
Flug -Johannesburg-Kimberley | Bearbeitungsspesen   € 150,- | evtl. Versicherung | Transport der Trophäen ins Heimatland | alkoholische Getränke


Südafrika – Zululand & Nord Natal

Zululand im östlichen Südafrika, ist ein Distrikt innerhalb der Provinz KwaZulu-Natal und grenzt an den Indischen Ozean. Ein Großteil von Zululand besteht aus Wildreservaten und Nationalparks. Anspruchsvolle und spannende zwischen Bergen, Tälern, Savannen und Weideland. Durch den vielfältigen Lebensraum bietet das Zululand dem ein breites Spektrum von Wildarten, und wer das ursprüngliche sucht wird hier bestens bedient werden. Gejagt werden kann hier unter anderem auf Großwild wie und Antilopen, hauptsächlich Nyala, Buschbock, Red Duiker, Suni, Bergriedbock, und natürlich noch viele andere Wildarten sind hier heimisch.

Die Jagdgebiete sind gekennzeichnet vom subtropisch dichten Busch bis zur offenen Hügellandschaft. Die Unterbringung erfolgt in 5 Sterne Segment und lässt keine Wünsche offen. Im Nord Natal südöstlich von Johannesburg findet man ausgezeichnete Jagdbedingungen in leicht hügeligen, von weiten Grasflächen geprägten Terrain. Viele interessante wie Kudu, Eland, Riedbock, Vaal Rehbock, Gnu, und ziehen hier Ihre Fährte. In der sehr geschmackvollen Unterkunft werden Sie erstklassigen Komfort genießen.


6 Jagdtage mit Vollpension
2/1 Führung, Transfer Flughafen/Jagdgebiet, inkl. bis 37 Inch € 9.930,-
Aufzahlung für bis 40 Inch € 1.850,-
Aufzahlung für bis 42 Inch € 4.550,-
Aufzahlung für über 42 Inch € 6.550,-

+ zum Sonderpreis € 2.950,-

Aufzahlung bei 1/1 Führung € 450,-


6 Jagdtage mit Vollpension
Transfer Flughafen/Jagdgebiet, 1/1 Führung, inkl. Breitmaulnashorn € 28.500,-


6 Jagdtage mit Vollpension
Transfer Flughafen/Jagdgebiet, 2/1 Führung, inkl. oder Nyala, Streifen- oder Weißschwanzgnu, Warzenschwein, Impala, Blessbock   € 4.875,-
Aufzahlung bei Führung 1/1 € 350,-


Tagessätze
1 Jäger / 1 Jagdführer   € 350,- | 2 Jäger / 1 Jagdführer   € 285,- | Begleitperson   € 120,- | Für den Transfer Flughafen/Jagdgebiet wird ein Tagessatz verrechnet

Im Preis enthalten
Unterkunft | Vollpension | Pirschführung | Allradfahrzeug | Wäschedienst | Rohbehandlung der Trophäen | Verpackung der Trophäen | Jagdlizenz


Abschussgebühren Zululand
Bergriedbock   € 600,- | Breitmaulnashorn pro Inch € 2.400,- | Kap € 900,- | Buschschwein 500,- | Hippo € 6.000,- | Giraffe € 2.300,- | Braune Hyäne € 3.500,- | Flecken Hyäne € 3.500,- | Impala € 350,- | Klippspringer € 1.400,- | Duiker, Kronen € 280,- | Kudu € 1.550,- | Nyala € 1.550,- | Oribi € 1.800,- | Riedbock, Common € 750,- | Rotduiker € 950,- | Serval € 1.500,- | Strauß € 480,- | Steinböckchen € 350,- | Streifengnu € 750,- | Suni € 4.500,- | Vaal Rehbock € 2.400,- | männl. € 400,- | weibl. € 250,- | Wasserbock € 1.850,- | -Flächen € 790,-

Abschussgebühren Nord Natal
Bergriedbock   € 600,- | Blessbock   € 320,- | weiß   € 700,- | Breitmaulnashorn pro Inch € 2.400,- | Buschschwein   € 500,- | Eland   € 1.900,- | Hippo € 6.000,- | Giraffe   € 2.300,- | Hartebeest   € 900,- | Braune Hyäne € 3.500,- | Impala   € 350,- | /Kronen   € 280,- | Kudu   € 1.550,- |  Nyala   € 1.550,- | Oryx   € 1.500,- | Pavian   € 220,- | Common € 750,- | Roan € 7.000,- | Sable <40″ € 4.000,- | Sable >40″ € 5.500,- | Serval € 1.500,- | Springbock € 380,- | Strauß € 480,- | Steinböckchen   € 350,- | Streifengnu   € 750,- | männlich. € 400,- | weibl.   € 250,- | Wasserbock   € 1.850,- | Weißschwanzgnu € 750,- | -Flächen   € 790,-

Nebenkosten
Flug Europa – Johannesburg | Bearbeitungsspesen   € 150,- | ev. Versicherung | Transport der Trophäen ins Heimatland | alkoholische Getränke | Angeschweißtes Wild gilt als erlegt

Bitte fordern Sie unsere detaillierte Spezialbroschüre an!