RR weltweites jagen | Robert Reibenwein
RR weltweites jagen | Robert Reibenwein
Jagen in Zimbabwe

Die Jagd in

ist eine attraktive Destination, um auf Großwild zu jagen und daher einmalig dank der faszinierenden Tierwelt mit ihrer unglaublichen Artenvielfalt in einem landschaftlich sehr reizvollem Land. Der mächtige Sambesi-Fluss bildet die Nordgrenze zu Sambia, der Limpopo die Südgrenze zu Südafrika. Im Westen grenzt das Land an Botswana und im Osten an Mosambik.

Die jahrzehntelange Erfahrung unseres Partners garantiert einen reibungslosen Ablauf der Safaris. Durch eine selektive und nachhaltige Bejagung wurden die Wildbestände in den Jagdblocks seit Jahren aufgebaut und haben sich sehr gut entwickelt. Die Jagdgebiete liegen grenznah an Nationalparks wodurch eine gute Wildpopulation gegeben ist. Außer den kapitalen Büffeln und Leoparden bieten die Jagdblocks eine große Palette von weiteren bejagbaren Wildarten. Die Jagdgebiete eignen sich hervorragend für Jagden auf starke Löwen, Leoparden und , Elefanten und Plains Game. Die Jagdgebiete in Simbabwe gliedern sich in staatliche, kommunale und private Jagdblocks.

Sambesi Valley

Das Dande Süd Campfire Area im nordöstlichen Teil Zimbabwes hat einen ausgezeichneten Ruf für seine Weltklassetrophäen. Das im Sambesital gelegene Gebiet ist von weiteren vielversprechenden Jagdblöcken umgeben wie dem Chewore Süd Safarigebiet im Westen, dem Dande Nord Safarigebiet im Norden sowie dem Doma Safari Gebiet im Süden. Das Makuti Safari Area und das im Westen gelegenen Chewore Escarpment & Mukwichi-Campfire Area, zählen ebenso zu den Wildreservaten die unser Safariunternehmen anbietet. Alles ohne Zäune und freie Wildbahn.

Das Jagdrevier Omay liegt ebenfalls im berühmten Sambesital und grenzt im Süden und Osten direkt an den Matusadona National Park und in Norden an den Kariba See.

Save Valley Conservancy

Im Süden von befindet sich im bekannten Lowveld das Save Valley Conservancy. In den Jagdblöcken von Sawuli und Arda bejagen wir auf einer Fläche von ca. 40.000 ha sehr erfolgreich Großwild und . Das Terrain ist größtenteils flach mit vielen kleinen Granitfelsbergen und Mopane und Teakwaldbewuchs. Das gesamte Gebiet wird durch den mächtigen Savefluss durchquert.

Matetsi 6

Das Jagdgebiet liegt im Westen von Simbabwe in einem Nationalpark. Es ist durch eine üppige Vegatation gekennzeichnet. Durch die immergrünen Galeriewälder, ausreichend Wasser und minimaler Beunruhigung ist es nicht weiter verwunderlich, das hier eine facettenreiche Wildpopulation existiert.

Starke und mit einer hervorragenden Trophäenqualität ziehen hier ihre Fährten. Wegen der hohen Anzahl an unterschiedlichen (u.a. , , , , , ) blühen die Leopardenbestände förmlich auf. Auf Grund der Nähe zu mehreren Flüssen (Sambesi) lassen sich zudem Jagden auf Nilpferd und organisieren. Die Trophäenqualität der genannten Wildarten liegt im oberen Bereich Afrikas. Die Viktoria Wasserfälle bieten sich nach erfolgreicher Jagd als Ausflugsziel an. Simbabwe ist ein außerordentlich vielfältiges und landschaftlich reizvolles Land mit einer Vielzahl nahezu unberührter Gebiete. Der Karibasee, einer der größten Stauseen der Erde mit einem großen Wild- und Fischreichtum und die berühmten Viktoria-Fälle als die weltgrößten ihrer Art sind eine Reise wert.

Sie können sicher sein, als Jäger herzlich empfangen zu werden. Auch die bis vor einigen Jahren noch schwierige Versorgungssituation hat sich durch die faktische Abschaffung der Landeswährung entspannt – US-Dollar und der südafrikanische Rand sind gängige Zahlungsmittel.

Jagdmöglichkeit auf

, , , , , , , , , , , , -weiblich, Livingston , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Großwildjagd ohne finanzielles Risiko!

Die Tagessätze sind extrem günstig und die Abschussgebühren werden erst nach Erlegung fällig.

Tagesrate
Jäger   US$ 750,-/Tag
Begleitperson   US$ 275,-/Tag

Mindestjagdtage
– 5 Jagdtage | oder – 5 Jagdtage | und  – 7 Jagdtage | – 7 Jagdtage | – 10 Jagdtage | – 14 Jagdtage | – 18 Jagdtage

Abschussgebühren
Bulle   US$ 7.900,- |    US$ 12.500,- | Bulle   US$ 18.000,- | auf Anfrage |   US$ 1.100,- |   US$ 650,- | Büffel Kuh   US$ 2.000,- | Blue   US$ 1.150,- |   US$ 6.500,- | US$ 350,- | zahnlos   US$ 4.500,- |   US$ 1.950,- |   US$ 3.000,- |   US$ 500,- |   US$ 5.000,- |   US$ 650,- |   US$ 350,- |   US$ 850,- |   US$ 1.750,- |   US$ 4.500,- |   US$ 1.100,- |   US$ 6.500,- |   US$ 550,- |   US$ 550,- |   US$ 1.950,- |   US$ 1.450,- | Angeschweißtes Wild gilt als erlegt

Im Preis enthalten
Unterkunft, Vollpension, Pirschführung, Allradfahrzeug, Wäschedienst, Rohbehandlung der Trophäen, Jagdlizenz

Nebenkosten
Flug Europa – Johannesburg – Harare | Visum – zahlbar bei Einreise US$ 30,- | Dip & Pack 1-2 Trophäen   US$ 550,- | Dip & Pack 3-9 Trophäen   US$ 750,- | Dip & Pack 10+ Trophäen   US$ 1.100,- | Trophäentransport ins Heimatland und alle damit verbundenen Kosten | Staatliche Steuern von Tagesrate: 2% und Abschussgebühren: 4% | Staatliche Unterkunftsgebühren VAT US$ 22,50/Person/Tag | CITES: , , und : US$ 250,- je Wildart | Game Scout Gebühr: Nur bei Jagd auf , Elefant und (ca. US$ 75,-/Tag) | Bearbeitungsspesen   US$ 250,- | Transfer mit Fahrzeug ins Jagdgebiet   US$ 500,-/Fahrzeug (Flughafen-Camp-Flughafen)

Bitte fordern Sie unsere detaillierte Spezialbroschüre an!

Sofortkontakt

    Ich möchte den unregelmäßigen Newsletter von RR weltweites jagen erhalten. (Pflichtfeld)
    JaNein

    Ich habe die Datenschutz-Erklärung gelesen. (Pflichtfeld)